«

»

Dez 06

Beitrag drucken

Verein kämpft weiter um Bahnstrecke

Gunzen. Der Verein Förderverein Obervogtländische Eisenbahn (OVEB) verhandelt mit der Deutsche-Bahn-Tochter DB Netz weiter über eine Übernahme der Strecke zwischen Zwotental, Markneukirchen und Adorf. Darüber informierte gestern Vereinsvorsitzender Christoph Kopp. „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg“, so sein Kommentar. So lange die Verhandlungen laufen, werde keine Stilllegung erfolgen. Kopp hofft, dass bis Juni 2018 eine Lösung gefunden ist.

Die am Samstag auf der Strecke geplanten Abschiedsfahrten sind deshalb nach den Worten von Christoph Kopp nicht ganz so wörtlich gemeint. Die Touren durch das Vogtland mit Start und Ziel in Falkenstein sind fast ausverkauft. „Die Pressnitztalbahn stellt Loks und Waggons zur Verfügung“, informierte dazu Steffen Kluttig, einer der Organisatoren. Die Passagiere reisen dabei in gemütlichen Reisezugwagen der einstigen Deutschen Reichsbahn, auch ein Mitropa-Speisezugwagen ist dabei.

Station machen die Züge natürlich auch in Gunzen: 10.25 Uhr, 11.20 Uhr und 14.30 Uhr, jeweils für 10 Minuten. Dabei wollen die OVEB-Mitglieder die Fahrgäste und weitere interessierte Besucher mit einem kleinen Weihnachtsmarkt überraschen.

Die Strecke zwischen Adorf und Zwotental gehörte einst zur 1875 eröffneten Linie Chemnitz-Aue-Adorf. Im Dezember 2012 wurde der Personenverkehr auf dem Abschnitt eingestellt. Seither wird die Strecke noch durch Sonderfahrten und Lastentransporte der Deutschen Bahn genutzt.(tm/ndh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>