«

»

Nov 05

Beitrag drucken

Tschechische Privatbahn schafft neues Angebot An Wochenenden Verbindung von Karlsbad nach Leipzig

Klingenthal. Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember will die tschechische Privatbahn GW Train an Wochenenden eine Bahnverbindung von Karlsbad/Karlovy Vary durch das Vogtland bis nach Leipzig anbieten. Das berichtet die Zeitung „Karlovarsky deník“. Geplant sind täglich zwei Zugpaare, damit die Fahrgäste eintägige Einkaufsreisen absolvieren können.

Laut dem Fahrplanentwurf fährt der Zug 6.52 Uhr ab Karlsbad/Karlovy Vary über Falkenau/Sokolov und Graslitz/Kraslice, Ankunft in Zwickau 8.59 Uhr. Dort ist Umsteigen angesagt, 9.04 Uhr geht es nach Leipzig, Ankunft 10.22 Uhr. Rückfahrt ab Leipzig erfolgt 17.51 Uhr. Geben soll es ein durchgehendes Ticket für die Strecke, wie es bereits auf der Verbindung zwischen Dresden und Reichenberg/Liberec genutzt wird.

Für das Obere Vogtland wäre das tschechische Angebot eine Bereicherung, denn zuletzt fuhr an den Wochenenden erst 8.16 Uhr der erste Zug ab Klingenthal in Richtung Falkenstein. Allerdings wird die neue Frühverbindung nicht an jeder Bahnstation halten.

Die neue Verbindung von Westböhmen nach Sachsen steht nach den Worten des stellvertretenden Karlsbader Landrats Martin Hurajčík in der Tradition des Karola-Express, der von 1972 bis 1990 zwischen Leipzig und Karlsbad/Karlovy Vary verkehrte. Dieser fuhr aber in Bad Brambach über die Grenze, nun geht es über Klingenthal. Der Karola-Express war ein Zusatzangebot zum Karlex, einem Schnellzug, der zwischen 1959 und 1994 zwischen Berlin und Karlsbad/Karlovy Vary verkehrte.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.oveb.de/tschechische-privatbahn-schafft-neues-angebot/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>