«

»

Sep 18

Beitrag drucken

Herbstzeit lockt mit Sonderfahrten

Schienenbus am Haltepunkt Gunzen

Im Juli gründet sich in Schöneck ein Förderverein, der die von Stilllegung bedrohte Strecke zwischen Adorf und Zwotental erhalten will. Inzwischen hat sich einiges getan.

Am 1. und auch am 29. Oktober werden auf der Strecke zwischen Adorf, Gunzen und Zwotental wieder Sonderfahrten mit dem Adorfer Schienentaxi statt- finden. Betreiber Maik Pester ist Mitglied im Förderverein Obervogtländische Eisenbahn, der sich im Juli in Schöneck gründete, und sich die Erhaltung der Strecke zum Ziel gesetzt hat. Pester hatte bereits zwischen 2007 und 2013 touristische Sonderfahrten mit dem Schienen-Taxi nach Zwotental und sogar Muldenberg – dort mit Anschluss an den Wernesgrüner Schienen-Express – organisiert.

Am 15. Oktober wird ein Dampf-Sonderzug aus Chemnitz über Zwickau und Plauen nach Adorf kommen, und über Zwotental, Falkenstein und Herlasgrün zurück nach Chemnitz fahren. Eine weitere Sonderfahrt wird für den 9. Dezember vorbereitet.

Der Förderverein, der sich mit 19 Mitgliedern und Christoph Kopp aus Bad Nauheim als Vorsitzenden gegründet hat, ist derzeit dabei, die zahlreichen Wege zu erledigen, die bei einer Vereinsgründung notwendig sind. Nach der jüngsten Vorstandssitzung in Plauen war vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Ingo Penzel zu erfahren , das weiter Gespräche über die Zukunft der Strecke laufen. Zu Details wolle man sich noch nicht äußern.

Auf der 1875 eingeweihten Strecke zwischen Adorf und Zwotental wurde Ende 2012 der Personenverkehr eingestellt. Die Pläne der Deutschen Bahn als Eigentümer zur gänzlichen Stilllegung Ende 2017 stießen auf Widerstand. Die traditionsreiche Strecke mitten im Musikwinkel – quasi im Schnittpunkt der Städte Adorf, Markneukirchen, Schöneck und Klingenthal – bietet aus Sicht der Initiatoren des Fördervereins ausreichend Potenzial für eine touristische Nutzung.

Christoph Kopp hatte bereits im Juli 2016 Vertreter von Bahn, Politik, Tourismus und Vereinen der Region zu einem Sondierungsgespräch nach Gunzen eingeladen. Im Februar diesen Jahres gab es eine weitere Runde im Adorfer Rathaus. Eine Onlinepetition zum Erhalt der Strecke wurde von mehr als 2150 Bürgern unterschrieben.

Für den Fall der Gründung eines Fördervereins, wie er inzwischen erfolgt ist, hat Thorsten Müller, der Geschäftsführer des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland, eine Unterstützung der Aktivitäten zugesagt. „Wir sind vorsichtig optimistisch“, umriss Ingo Penzel die Situation.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.oveb.de/herbstzeit-lockt-mit-sonderfahrten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>