«

Dez 28

Beitrag drucken

Freie Presse – Wahl des Vogtländer 2017 Christoph Kopp will wieder Züge auf die traditionsreiche Strecke bringen

Auf der 1875 eröffnete Bahnstrecke zwischen Zwotental, Markneukirchen und Adorf sollen weiterhin Züge fahren – als Anziehungspunkt für Eisenbahnfans und Touristen. Das ist das Anliegen von Christoph Kopp, einem Wahl-Vogtländer aus dem hessischen Bad Nauheim. 2011 hatte der heute 46-Jährige das einstige Stationsgebäude in Gunzen gekauft, um es als Ferienobjekt zu nutzen. Im Dezember 2012 wurde aber der Linienverkehr eingestellt. Seither engagiert sich Kopp für den Erhalt der Strecke. Schon im Juli 2016 hatte er Vertreter der Bahn, der Politik und von Vereinen zu einem Sondierungsgespräch nach Gunzen eingeladen. Eine weitere Runde gab es im Februar in Adorf, im Juli gründete sich auf seine Initiative hin mit 19 Mitgliedern der Förderverein Obervogtländische Eisenbahn. Anfang Januar 2018 hofft er auf grünes Licht für das Bahnprojekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>