«

»

Jan 13

Beitrag drucken

Bahnstrecke gerettet Vertrag für Gunzener Bahnlinie unterzeichnet

Chemnnitzer Unternehmen neuer Pächter - Nächste Fahrt am 17.Februar 2017

Gunzen Christoph Kopp, Vorsitzender des im Sommer vergangenen Jahres gegründeten Fördervereins Obervogtländische Eisenbahn (OVEB), der die Bahnstrecke von Zwotental über Gunzen und Markneukirchen nach Adorf erhalten will, kann sich freuen: Der Vertrag mit dem in Chemnitz ansässigen Eisenbahn-Infrastrukturunternehmen Regio Infra Service Sachsen GmbH als neuen Pächter der Strecke ist unterzeichnet. Am 24. Januar ist die Abnahmefahrt geplant.

Die Vertragsunterzeichnung ist ein weiterer Mosaikstein in unseren Bemühungen"
Der Wahl-Vogtländer aus dem hessischen Bad Nauheim war erst zum Jahresende für sein jahrelanges Engagement für die Bahnlinie bei der Umfrage zum "Vogtländer des Jahres 2017" von den Lesern der "Freien Presse" auf Platz vier gewählt worden. Nach den Informationen von Christoph Kopp wird es am 17. Februar wieder Sonderfahrten zwischen Adorf und Zwotental geben, natürlich mit Stopp in Gunzen. Zum Einsatz kommen diesmal zwei Zugpaare der Vogtlandbahn.
"Der Termin liegt in den Winterferien. Wir hoffen, dass dies ein zusätzlicher Anreiz sein wird"
Auf der 1875 eingeweihten Strecke zwischen Adorf und Zwotental - damals Teil der Linie Chemnitz-Aue-Adorf - wurde Ende 2012 der Personenverkehr eingestellt. Die Pläne der Deutschen Bahn als Eigentümer zur gänzlichen Stilllegung zum Jahresende 2017 stießen in der Region auf Widerstand. Die Strecke mitten im Musikwinkel - quasi im Schnittpunkt der Städte Adorf, Markneukirchen, Schöneck und Klingenthal - bietet aus Sicht der Initiatoren des Fördervereins aus- reichend Potenzial für eine touristische Nutzung.

Die Regio Infra Service Sachsen GmbH wurde 2001 gegründet. Gesellschafter sind die Chemnitzer Verkehrs AG und die RP-Eisenbahn GmbH zu je 50 Prozent. 2002 erfolgte die Pachtung der Strecken Stollberg-St. Egidien und Chemnitz Zwönitzbrücke -Chemnitz Süd sowie Hainichen-Niederwiesa. Im Dezember 2002 erfolgte die Aufnahme des Betriebes auf der Strecke Stollberg-Chemnitz Zwönitzbrücke und die Inbetriebnahme der Verbindung Stollberg-Chemnitz Hauptbahnhof. Aktuell bedient das Unternehmen fünf Linien.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.oveb.de/bahnstrecke-gerettet/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>